Nach einer langen Zwangspause durfte die erste Mannschaft des FC Rotmonten am 11. Juli das zweite Testspiel der Vorbereitungsphase antreten. Nach einem ernüchternden 1:0 im letzten Spiel gegen den FC Sarajevo waren alle Spieler heiss und wollten sich für die neue Saison bei Trainer Steinemann empfehlen. Der Gegner im Stadt-Derby hiess FC Fortuna und als Belohnung wartete für die Jungs des FC Rotmonten ein Wanderwochenende im Alpstein. Vor dem Spiel stand bereits klar, dass hier Tore erwartet werden. Der Gegner aus der 5. Liga sollte keine Chance haben und so gelang es den stark aufspielenden Rotmöntlern bereits zur Pause mit 5:0 zu führen. Der Endstand von 8:0 sollte alles über das Spiel sagen. In die Torschützenliste konnten sich Helg, Bührer und Zuber eintragen lassen. Zweimal knipsen konnte Tlais und den Dreierpack sicherte sich Quarella.

Mit gestärktem Selbstvertrauen und voller Elan trafen sich die siegreichen Rotmöntler nach dem Spiel direkt in Wasserauen, wo Trainer Steinemann bereits in Wandermontur bereitstand. Bereits etwas angeheitert machten sich die Rotmöntler unter Führung von Event-Captain Gschwend und seiner neuerworbenen Captain-Binde auf in Richtung Meglisalp. Den Aufstieg bis zum Seealpsee hatten diejenigen, welche beim letzten Wanderweekend bereits dabei waren, noch gut in Erinnerung. Sportchef Horlacher wollte bei der Routenplanung zur Meglisalp wohl sichergehen, dass auch die daheimgebliebenen noch auf ihre Kilometer kommen und dachte sich einen noch etwas längeren, steileren und anstrengenderen Weg aus.

Nach 90 Minuten voller Schweiss, aber wahnsinnig schöner Aussicht schafften die Rotmöntler den Aufstieg und als Überraschung erwartete sie bereits die erste Runde gesponsert von Familie Bührer (Nochmals vielen Dank!).

Nachdem sich alle etwas zurechtgefunden haben, gab es auch bereits Abendessen im Berggasthaus. Die Rotmöntler kamen dabei sicherlich nicht zu kurz. Suppe, Salat und „Chäschnöpfli mit Siedwurst“ haben den strengen Aufstieg ganz schnell vergessen gemacht. Für die Geniesser gab es anschliessend eine Runde im Hot-Pot mitsamt unvergesslicher Bergkulisse. Währenddessen amüsierten sich die anderen bereits zu Genüge im Gasthaus. Nach einem ereignisreichen Abend schafften es auch die letzten Rotmöntler, wohl gemerkt einige Stunden nach der Nachtruhe, ins Nest. Auch wenn es nicht für alle eine erholsame Nacht war, standen am nächsten Morgen alle wieder und konnten sogar schon fast wieder gerade laufen. Nach der Stärkung beim Morgenessen und der obligaten Entschuldigung bei den Gastgebern für den etwas überbordeten Abend ging es für die Rotmöntler wieder den Berg hinab. Sehr konzentriert, fast schon verdächtig konzentriert, schafften es die Rotmöntler wieder nach Wasserauen, um von dort aus die Heimreise anzutreten. Ein gelungenes Wochenende mit Heimsieg im Derby und Wanderausflug auf die Meglisalp ging zu Ende.

 

Die erste Mannschaft möchte sich an dieser Stelle auch beim Verein Bedanken, der sie bei diesem Wochenende finanziell tatkräftig unterstützt hat.

 

In den folgenden Wochen werden die Akteure der ersten Mannschaft des FC Rotmonten noch ein Testspiel gegen den FC Münsterlingen bestreiten und sich danach auf den Ernstkampf im Cup gegen den FC Zuzwil (3. Liga) vorbereiten.